Kurz­trips mit dem Cam­per in und um Hamburg

Für dein Cam­ping-Abenteuer ganz in der Nähe

Immer mehr Menschen emp­fin­den die vie­len und hohen Anfor­de­run­gen des All­tags als ein­engend und ver­spü­ren deut­lich das wach­sen­de Bedürf­nis, ein­fach mal alles hin­ter sich zu las­sen. Nichts erlaubt so viel Spon­ta­ni­tät wie kur­zer Hand die wich­tigs­ten Sachen ein­zu­pa­cken, ein­zu­stei­gen und allem davon zu fah­ren. Cam­ping ist kei­nes­wegs mehr out oder bloß eine preis­wer­te Urlaubs­va­ri­an­te für Öko-Typen. Cam­ping stillt den Wunsch nach Frei­heit, Unab­hän­gig­keit und Abwechs­lung und ist dabei für jeden geeig­net.

Und wer noch kei­ne Aus­rüs­tung hat, kann sich ein­fach einen Cam­per mie­ten. Das Robin­son-Cru­soe-Lebens­ge­fühl bie­tet einen kur­zen Aus­stieg, ein unge­zwun­ge­nes, ganz ande­res Leben, als das übli­che. Cam­per rei­sen bewusst. Sie fah­ren, wohin es ihnen beliebt, bre­chen auf, wenn es reicht oder am Schöns­ten war und kön­nen belie­big Pau­sen machen. Obwohl unter­wegs, bedeu­tet das Ankom­men — im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes. Um dich gleich­zei­tig gebor­gen und frei zu füh­len, muss du weder weit fah­ren noch einen lan­gen Urlaub pla­nen.

Einen Cam­per mie­ten, ein Wochen­en­de für dich reser­vie­ren und tol­le Zie­le in der Nähe machen es dir mög­lich, mal raus­zu­kom­men, abzu­schal­ten und zu rela­xen. Wir zei­gen dir, wel­che Zie­le wirk­lich einen Besuch wert sind.

Raus aus dem Alltag

Cam­ping­platz Elbe­Camp in Hamburg

Am Fal­ken­stei­ner Ufer, nahe dem Stadt­teil Hamburg-Blan­ke­ne­se, liegt hin­ter einem Wald­hang das idyl­li­sche Elbe­Camp. Genau die­se Lage macht das Elbe­Camp zu etwas ganz Beson­de­rem. Ein Land­schafts­schutz­ge­biet mit einem schö­nen Natur­strand und Dünen — das alles fin­det sich direkt am Ran­de der Welt­stadt Hamburg.
Höchs­ten Komfort und ein durch­kal­ku­lier­tes Ani­ma­ti­ons­pro­gramm sucht man hier ver­ge­bens. Der Natur­cam­ping­platz steht für Erho­lung, Ruhe, Abschal­ten. Dafür, mit den Füßen im Sand den gro­ßen Pöt­ten beim Ein- oder Aus­lau­fen zuzu­gu­cken und dafür, zu fau­len­zen und die Natur zu genie­ßen.

Natür­lich kann man hier auch bei Akti­vi­tä­ten den Stress hin­ter sich las­sen. Zum Bei­spiel auf dem Beach­vol­ley­ball-Feld oder beim Tisch­ten­nis. Ein inter­es­san­tes Ziel für eine Fahr­rad­tour, ist die 5-km ent­fern­te Schiffs­be­grü­ßungs­an­la­ge in Wedel. Fahr­rä­der kön­nen auf dem Cam­ping­platz gelie­hen wer­den. Auf jeden Fall einen Spa­zier­gang wert, ist das Blan­ke­ne­ser Trep­pen­vier­tel — die “Tos­ka­na Ham­burgs”. Aber auch sonst gibt es in der Umge­bung des Elbe­Camps vie­le Mög­lich­kei­ten zum Wan­dern und Rad­fah­ren. Nach der Action des Tages, lässt sich die­ser ent­spannt bei einem gemüt­li­chen Lager­feu­er aus­klin­gen. Holz und Feu­er­kör­be kön­nen sich an der Rezep­ti­on besorgt wer­den. Fehlt nur noch der Son­nen­un­ter­gang über der Elbe beim Cam­ping in Hamburg.

Cam­ping in der Regi­on Lüne­bu­g­er Hei­de

Eben­falls vie­le, tol­le Cam­ping-Mög­lich­kei­ten gibt es in der Regi­on der Lüne­bur­ger Hei­de. Wäl­der, Fel­der, Moo­re und Heid­bä­che ver­lei­hen der abwechs­lungs­rei­chen Land­schaft Nie­der­sach­sens ihren beson­de­ren Reiz. Das Tor zum Natur­park Süd­hei­de befin­det sich in Win­sen an der Aller. Mit­ten in der Natur, zwi­schen Wie­sen und Wäl­dern lässt es sich hier ganz natur­ver­bun­den und ruhig cam­pen. Die Gemein­de Eges­torf ist bekannt für die hüb­sche Hei­de­land­schaft und gro­ße Wäl­der. Wegen ihrer viel­fäl­ti­gen Land­schaf­ten erlaubt die Lüne­bur­ger Hei­de auch eine Fül­le an Akti­vi­tä­ten: Nor­dic-Wal­king, Kutsch­fahr­ten durch die Hei­de­land­schaft, Wan­dern in der Natur oder Kanu­fah­ren auf der Aller oder Ört­ze, um nur eini­ge zu nen­nen.

Wer es ger­ne stadt­nah mag und Wert auf Action legt, fin­det tol­le Camping­plätze in der Umge­bung der grö­ße­ren Städ­te wie Cel­le oder Sol­tau. Vom mobi­len Heim aus, las­sen sich hier tol­le Unter­neh­mun­gen star­ten: zum Ent­span­nen in die Ther­me, für jede Men­ge Fun in den Frei­zeit­park oder Sport­freun­de kom­men in Hoch­seil­gär­ten und Kart­bah­nen auf ihre Kos­ten.
Die Camping­plätze in der Regi­on der Lüne­bur­ger Hei­de ver­bin­den Natur und Akti­vi­tät nahe­zu per­fekt mit­ein­an­der. Und das ist genau der rich­ti­ge Mix, um wie­der zur inne­ren Balan­ce zu fin­den.

Camping Lüneburger Heide

Cam­ping in der Regi­on Schaal­see

Der Schaal­see ist mit sei­nen 72 Metern und einer Flä­che von 24 km² der tiefs­te und größ­te See in ganz Nord­deutsch­land. Rund um den Schaal­see lie­gen eini­ge wei­te­re Seen, wie der Gudo­wer See, der Sale­mer See oder der Sar­ne­kower See. Doch gera­de der Schaal­see zeich­net sich durch sei­nen hohen Frei­zeit­wert aus. Da liegt es auf der Hand, auch in der Regi­on um den Schaal­see in Schles­wig-Hol­stein, her­vor­ra­gend cam­pen zu kön­nen.
Hier schmie­gen sich Wäl­der und Seen in die leicht hüge­li­ge Land­schaft und garan­tie­ren unver­gleich­li­che Natur­er­leb­nis­se.

Camping­plätze, die Tipis und Plan­wa­gen zum Über­nach­ten bie­ten oder über Lager­feu­er­stel­len ver­fü­gen, ver­stär­ken den Reiz der unge­zähm­ten Frei­heit und des Aben­teu­ers. Tags­über kann man die Natur vom Fahr­rad oder vom Kanu aus erkun­den. Ein ein­zig­ar­ti­ges Erleb­nis ist übri­gens das “Kanu­wan­dern”. Meh­re­re Gewäs­ser von unter­schied­li­chem Cha­rak­ter, kön­nen als Tages­tour oder in mehr­tä­gi­gen Tou­ren befah­ren wer­den.

Wie du siehst, gibt es auch in der Nähe eine tol­le Aus­wahl an unter­schied­li­chen Cam­ping­plät­zen für dein nächs­tes (Mikro)Abenteuer. Cam­ping ist ein Trip mit Wohl­fühl­cha­rak­ter. Jeder kann es indi­vi­du­ell nach sei­nen Bedürf­nis­sen anpas­sen, um raus aus dem All­tag zu kom­men und die See­le bau­meln zu las­sen. Mie­te dir jetzt dei­nen Cam­per bei VANTOPIA und star­te dei­nen Kurz­trip — in´s Abenteuer, in die Natur oder wo auch immer es dich hin­zie­hen mag.